Wer schreibt?

Toll, dass du hier bei diesem Blog angekommen bist! Ich bin berühmt unter dem Namen Rudi Redlich.

Ich wollte das schon immer tun, weil mich die Leute fragen, wie man einen guten, gesunden Stuhl macht.

Ich habe viel Erfahrung mit Darmerkrankungen, daher kenne ich dieses Thema sehr gut. Meine Erfahrung ist, dass es vielen Menschen schwer fällt, ihren Stuhl zu verdauen und es kann sogar einige körperliche Symptome verursachen, aber ich habe dies auch bei vielen anderen Krankheiten und sogar Krankheiten wie Diabetes, HIV und Herzerkrankungen erlebt, so dass dies etwas ist, das für mich nicht neu ist. Es wurde auch an vielen anderen Orten berichtet, also habe ich es hier aufgenommen, falls es anderen Menschen hilft. Ich bin kein Experte, also nimm bitte nicht alles, was ich hier geschrieben habe, als Evangelium, besonders wenn es im Widerspruch zu deinen medizinischen Informationen steht. Wenn etwas, was ich gesagt habe, falsch ist, lassen Sie es mich bitte wissen. Und für diejenigen unter Ihnen, die mich persönlich kennen, wissen Sie, dass ich sehr offen für neue Ideen und Ratschläge bin, weshalb ich einige Links unten aufgenommen habe, die Ihnen helfen, mehr zu erfahren.

Ich bin in Berlin geboren und in Dänemark aufgewachsen. Ich bin nach Deutschland gezogen und habe in Karlsruhe studiert. Meine Frau und ich sind beide Lehrer. Ich habe drei Kinder und drei Enkelkinder. Du solltest mich kontaktieren! Und wir sehen uns bald wieder!

Wenn du die Chance hast, würde ich mich freuen, mehr über das Projekt zu erfahren und/oder dazu beizutragen. Bitte senden Sie mir eine E-Mail und ich werde versuchen, Ihre Fragen oder Kommentare zu beantworten.

Ich würde mich auch freuen zu hören, was du über das Projekt denkst. Du kannst mich gerne über den Kommentarbereich des Blogs kontaktieren oder einfach einen Kommentar in meinem Blog mit einem Link zum Projekt auf Facebook posten. Oder, lassen Sie einen Kommentar auf der Facebook-Seite los.

Ziel des Projekts ist es, eine App zu erstellen, die Ihren Stuhl automatisch scannt, um festzustellen, welche Organismen und welche Mikroben darin leben.

Mein Vater sagte mir immer, dass ich einen schlechten Stuhl habe und er wusste, dass ich krank bin. Eines Tages gab er mir eine Stuhlprobe für einen Stuhltest. Ich nahm die Stuhlprobe und das erste, was ich fühlte, war Erleichterung. Es fühlte sich an, als ob mit mir alles in Ordnung wäre. Ich fühlte, wie sich mein ganzer Körper entspannte und meine Atmung war besser. An diesem Tag sagte ich meinem Vater, dass es mir besser geht und ich mir keine Sorgen machen muss, was in meinem Magen ist. Ich sagte ihm auch, dass ich kein Problem mit meinem Magen habe. Danach hatte ich einen sehr schlechten Magen. Es wurde schlimm und es wurde wirklich schlimm.

Ich weiß nicht, ob es eine Heilung dafür gibt, aber ich habe das Gefühl, dass ich ein längeres Leben führen kann, ohne krank zu sein.

Hoffentlich magst du hocker-kaufen.de.

IhrRudi Redlich